Willkommen im Forum

Liebe Besucher,
Liebe Devotees,

nach monatelanger intensiver und freudiger Arbeit an dieser Webseite zusammen mit unserer Webdesignerin bin ich sehr glücklich, dass nun alles soweit vollendet ist. Heute am 9.9.2016
ist zudem der Erscheinungstag von Shrimati Radharani, ein äußerst glücksverheißender Tag
für die Premiere unseres Forums und dieser Webseite als Ganzes.

Anstelle von Verhaltensregeln möchte ich einfach alle TeilnehmerInnen höflich darum bitten,
nett zueinander zu sein und auch bei Meinungsverschiedenheiten – die naturgemäß immer irgendwann bei Diskussionen auftreten werden – stets den guten Ton zu wahren.

Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Euer Vedanta

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Verschiedene Variationen von Ingwertee

Verschiedene Variationen von Ingwertee:

Rezepte für jeweils 1 Liter Tee

Agni- anregneder Ingwertee – wirkt ausgleichend:
Zutaten:
1 L Wasser
1 EL frisch geriebener Ingwer
3 aufgeschlitzte Kardamonkapseln

So wird’s gemacht:
1 ) Wasser mit Ingwer und 3 aufgeschlitzte Kardamonkapseln in 1 L Wasser aufkochen
und für 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

2) Tee abseihen und in eine Termoskanne füllen.

Zitronen-Ingwertee:
(Agni- anregend, lausgleichend und gut für die Leber):
Zutaten:
1 L Wasser
1 EL frisch gereibener Ingwer
1 Msp. Kurkuma
Zitrone
Honig, Jaggery oder Vollrohrzucker

1 L Wasser mit Ingwer und Kurkuma aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen.
Abseihen und vor dem Servieren den Saft einer halben Zirone hinzufügen und nach Bedarf  mit Jaggery oder Honig (Tee auf 40 C abkühlen lassen) süßen.

Klassischer Ingwertee:
Zutaten:
1 L Wasser
1 EL frisch geriebener Ingwer
3-4 schwarze Pfefferkörner
1-2 Nelken
evtl. Vollrohrzucker, Jaggery oder Honig zu süßen

1 L Wasser mit Gewürzen aufkochen und 10 – 15 Minuten köcheln lassen, dann den Tee abseihen und wenn gewünscht süßen.

Informationen über Ingwer.

In der kalten Jahreszeit fängt man sich schnell eine Erkältung ein – dann ist es höchste Zeit für Ingwer. Wann immer es darum geht, ein Zuviel der Elemente Wasser und Erde (Kapha) zu lösen, ist Ingwer genau das Richtige.
Die Natur hat Ingwer ist mit einer geballten Ladung an Bitterstoffen und ätherischen Ölen ausgestattet. Diese Ermöglichen den Abbau von Ama (Stoffwechseltoxinen) und die Ausleitung von Giftstoffen über den Darm.
Ingwer wirkt entblähend, pflegt die Darmflora und hilft bei Übelkeit und verdorbenem Magen.
Er hemmt außerdem die Blutgerinnung, schützt vor Herzinfarkt , senkt den Cholesterinspiegel und Blutdruck und wirkt vorbeugend gegen Krebs.
Nach dem Ayurveda nimmt frischer Ingwer unter den Gewürzen eine Sonderstellung ein, da er die Verdauungskraft Agni anregt ohne das Pitta-Dosha im Körper zu stören.

Vielen Dank für die Erlaubnis der Veröffentlichung des Rezeptes aus dem Buch :
Ayurveda - Die Kunst des Kochens (5. Auflage, 2017) von Petra Müller-Jani und Joachim Skibbe, Pala Verlag, ISBN 978-3-89566-307-9.
https://www.buch7.de/store/product_details/1030147221