Willkommen im Forum

Liebe Besucher,
Liebe Devotees,

nach monatelanger intensiver und freudiger Arbeit an dieser Webseite zusammen mit unserer Webdesignerin bin ich sehr glücklich, dass nun alles soweit vollendet ist. Heute am 9.9.2016
ist zudem der Erscheinungstag von Shrimati Radharani, ein äußerst glücksverheißender Tag
für die Premiere unseres Forums und dieser Webseite als Ganzes.

Anstelle von Verhaltensregeln möchte ich einfach alle TeilnehmerInnen höflich darum bitten,
nett zueinander zu sein und auch bei Meinungsverschiedenheiten – die naturgemäß immer irgendwann bei Diskussionen auftreten werden – stets den guten Ton zu wahren.

Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Euer Vedanta

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Krishna Janmashtami (Deutsch)

Shri Krishna Janmashtami
Bemühung und Gnade

Am Montag den 3. September 2018 feiern wir wieder Janmashtami, Shri Krishnas Geburtstag!

Von den vielen Gründen für Shri Krishnas Erscheinen besteht wohl der Hauptgrund darin, einen Teil Seiner wunderbaren Spiele öffentlich zu zeigen, quasi als Einladung an alle Menschen sich Ihm anzuschließen, wie es Babaji Maharaja kürzlich so schön ausgedrückt hat. Wie aber können wir Krishnas Einladung annehmen und Ihm zeigen, dass wir es wirklich ernst meinen, und vor allem: wer erlangt am Ende tatsächlich Eintritt in Krishnas persönliches Reich, Seine physische Gemeinschaft und Seine Spiele?

Diesbezüglich fand ich im Archiv unserer Partnerseite https://jiva.org ein kurzes aber sehr interessantes Gespräch zwischen Malati ji und SH Shri Satyanarayana Dasa Babaji Maharaja über Mukti (Befreiung/Erlösung) und Bhakti, und wer letztendlich Shri Krishna erreicht. Viel Freude beim Lesen!

FRAGE
Ich habe eine Frage zu Mukti und bitte um deine Hilfe, dies zu verstehen.

Wir hören von 5 Arten von Mukti (unten), die im Shrimad Bhagavatam beschrieben werden. Welche Art ist für unsere Linie? Ist es die Kombination aller 4 Arten außer Sayujya oder gibt es eine bestimmte Art für uns?

Es wird auch gesagt, dass Devotees nicht an Mukti interessiert sind, sie sind nur an liebendem Seva interessiert, aber trotzdem denke ich, dass Krishna eine dieser Arten gewähren muss, und ich habe mich gefragt, welche Art von Mukti angemessen wäre:

  • Sālokya – auf demselben Planeten zu leben
  • Sārūpya – dieselben körperlichen Merkmale zu besitzen
  • Sāmīpya – ein persönlicher Gefährte zu sein
  • Sārṣṭi – denselben Reichtum zu haben
  • Sayujya – Ekatvam, Einssein

ANTWORT
Das Ziel eines Devotees ist nicht, Mukti zu erreichen, sondern Bhakti. Allerdings kommt Mukti als Begleiterscheinung von Bhakti. Genau wie beim Kauf von Räucherstäbchen die Verpackung in der die Stäbchen aufbewahrt werden mit dazukommt, obwohl du nicht die Absicht hattest die Verpackung zu bekommen. Wenn man auf dem Weg der Bhakti vervollkommnet wird, dann erreicht man die Position eines Gefährten von Bhagavan und erhält so Sālokya, was bedeutet, dass man auf demselben Planeten wohnt, Sārūpya, was ähnliche körperliche Merkmale wie Bhagavan bedeutet, Sārṣṭi (Ihm vergleichbare Opulenz) und Sāmīpya (Nähe). Ein Devotee bekommt allerdings keine Sayujya, weil das antagonistisch zu Bhakti ist.

FRAGE
Ein Devotee hat Diksha in der Gaudiya-sampradaya bekommen, aber hat vor seinem Lebensende noch nicht das Stadium aufmerksamer Japa oder von Lila-smaranam im Siddha-deha erreicht. Was ist die Bestimmung dieses Devotees?

ANTWORT
Es hängt alles von der Bewusstheit des Devotees ab. Wenn der Devotee wirklich aufrichtig ist und volles Vertrauen in seinen Guru hat, dann gibt es keine Geburt mehr. Geboren zu werden oder nicht mehr geboren zu werden hängt nicht so sehr von der Intensität der Japa oder von Lila-smaranam ab, sondern von der Aufrichtigkeit des Devotees. Wenn man einen qualifizierten Guru hat und sich ihm oder ihr völlig ergeben hat, dann gibt es keine Geburt mehr. Dies ist die Bedeutung von Krishnas Aussage in Vers 18.66 der Gita. Aber wenn man nicht vollkommen hingegeben ist und das Ziel nicht darin besteht, reine Bhakti, sondern Mukti zu erreichen, dann wird man wiedergeboren.

FRAGE
Wird ein solcher Devotee so lange wiedergeboren, bis das perfekte Stadium aufmerksamer Japa und des Erfolgs in Raganuga-bhakti erreicht ist? Oder wird Kripa, Barmherzigkeit, eine Rolle spielen und sich um alles kümmern, basierend auf Aufrichtigkeit? Basiert unser Weg auf eigener Anstrengung? Oder beruht er auf Barmherzigkeit? Oder beides zu gleichen Teilen?

ANTWORT
Er wird so lange wiedergeboren werden, bis er vollständig hingegeben ist. Was die Rolle der Gnade betrifft - ja, natürlich hängt letztendlich alles von der Gnade ab. Aus unserer Sicht müssen wir uns aber auch ernsthaft bemühen. Deshalb weist Krishna Arjuna an, sich immer an Ihn zu erinnern und zu kämpfen (Gita 8.7).

Mit freundlicher Erlaubnis unserer Partnerseite https://jiva.org

Ursprünglicher Artikel:
https://www.jiva.org/mukti-destination-before-perfection-emotions/

Govardhan-lila