Willkommen im Forum

Liebe Besucher,
Liebe Devotees,

nach monatelanger intensiver und freudiger Arbeit an dieser Webseite zusammen mit unserer Webdesignerin bin ich sehr glücklich, dass nun alles soweit vollendet ist. Heute am 9.9.2016
ist zudem der Erscheinungstag von Shrimati Radharani, ein äußerst glücksverheißender Tag
für die Premiere unseres Forums und dieser Webseite als Ganzes.

Anstelle von Verhaltensregeln möchte ich einfach alle TeilnehmerInnen höflich darum bitten,
nett zueinander zu sein und auch bei Meinungsverschiedenheiten – die naturgemäß immer irgendwann bei Diskussionen auftreten werden – stets den guten Ton zu wahren.

Ich freue mich auf einen regen Austausch.

Euer Vedanta

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Der König der Geheimnisse

Der König der Geheimnisse
Bhagavad-gita Jayanti 2018

Heute feierten wir das weit über 5000-jährige Jubiläum der Bhagavad-gita, dem göttlichen Gesang Shri Krishna Bhagavans. Sie birgt in sich das allergrößte Geheimnis der Menschheit. Kaum jemand begreift dieses Geheimnis, selbst nachdem er/sie es gehört oder gelesen hat.

Warum ist das so?

Weil es sich bei diesem Buch nicht um eine bloße Ansammlung toter Buchstaben handelt. Dieses heiligste Buch aller Bücher lebt, weil seine Worte durch die Nichtduale Höchste Realität persönlich gesprochen wurden und somit mit Ihr identisch sind.

Die Bhagavad-gita hat Bewusstsein und spürt sofort, mit welcher Haltung sich ein Leser mit Ihr beschäftigt. Ob diese Person demütig und ohne Neid darin liest, oder ob diese gar ein eingefleischter Neidhammel ist, arrogant und besserwisserisch. Unwürdige Menschen nach diesem Maßstab, selbst mit astronomischem IQ oder KI ausgestattet, können in der Bhagavad-gita lesen so oft sie wollen; sie werden wie ein Sektkorken auf der Oberfläche des Meeres umhertreiben, unfähig, in dessen unermessliche Tiefen einzutauchen, um die verborgene Pracht der dortigen Fauna und Flora zu genießen, oder auch nur zu erahnen.

Genau das ist der Grund dafür, warum Krishna die Bhagavad-gita gerade zu Arjuna und nicht etwa zu einem beliebigen „Hinz oder Kunz“ spricht, BG 9.1-2 (Übersetzung ins Englische von Babaji Maharaja, ins Deutsche von meiner Wenigkeit):

śrī-bhagavān uvāca
idaṁ tu te guhya-tamaṁ pravakṣyāmy anasūyave
jñānaṁ vijñāna-sahitaṁ yaj jñātvā mokṣyase ’śubhāt

rāja-vidyā rāja-guhyaṁ pavitram idam uttamam
pratyakṣāvagamaṁ dharmyaṁ su-sukhaṁ kartum avyayam

Shri Bhagavan sagte:
Ich werde dir, der du nicht neidisch bist, dieses geheimste Wissen [der Hingabe] zusammen mit den Mitteln seiner sofortigen Verwirklichung offenbaren. Wenn du es gehört hast, wirst du von der Unglückseligkeit der materiellen Existenz befreit werden.

Dieses Wissen [der Hingabe] ist die alles überragende Weisheit, der König der Geheimnisse, in höchstem Maße reinigend, erkannt durch unmittelbare Intuition, untrennbar mit der Natur des Dharma verbunden, leicht durchzuführen und unvergänglich.

***

Nachfolgend noch zwei Boni für Euch 🙂

1) Nett gemachte indische Werbung für eine Kunst-Edition der Bhagavad-gita

2) Polizeibeamtin lässt sich beruflich von der Bhagavad-gita leiten